jStringTool - Muster-Spiel-Werk-Zeug

Hey du, ich hab da mal 'nen Werkzeug gebaut.

Und was für eins?

Eins für Reguläre Ausdrück.

Kuhl.

Jau, ich bin wieder online und das erste worüber ich schreibe ist 'nen Werkezug. Is' halt iwie einfacher als über anderes zu schrieben.

Gebaut habe ich das Werkzeug, ganz einfach, weil mir bisher keins grafisches1 bekannt ist das das kann, was ich will: Muster in Zeichenketten suchen und benutzerdefiniert anzeigen. Simpel.

Wie das Präfix schon andeutet habe ich das Werkzeug in Java geschrieben. Die Nutzeroberfläche habe ich mit SWT umgesetzt, mithilfe meiner Java Werkzeuge.

Aufgebaut habe ich die Oberfläche erst mal in zwei Spalten. Links die Eingabe für die Zeichenkette als mehrzeiliges Textfeld und rechts in der ersten Zeile die Mustereingabe als einzeiliges Textfeld, eine Checkbox um die benutzerdefinierte Ausgabe zu aktivieren und ein Textfeld für das Muster der Ausgabe. Darunter ein mehrzeilige Textfeld in dem dann alle Funde (benutzerdefiniert) ausgegeben werden. Darunter wiederum eine Checkbox um die Mustereingabe uninterpretiert² zu nutzen.

[caption id="attachment_1518" align="alignright" width="300"]Screenshot jStringTool Screenshot jStringTool[/caption]

Funktion

  • Muster werden als reguläre Ausdrücke angegeben.
    • bei ungültigen Ausdrücken wird das Muster rot
  • Funde werden rot hervorgehoben
  • die benutzerdefinierte Ausgabe ersetzt alle $n Ausdrücke durch die dazugehörige Fundgruppe, %n kann für Zeilenumbrüche genutzt werden.

Zukunft

  • dynamisches speichern aller Daten
  • Manipulation einzelner Fundgruppen (teilen, zusammenfügen, ersetzen)
  • Flags für RegEx
  • dynamische Größe der Textfelder

Links


1 im Sinne einer grafischen Nutzeroberfläche

² Programmiererenglisch "quoted"

Christoph Schulz

Christoph Schulz
I am Dev. Maybe.

Packaging Fractal as DEB 1/?

Nothing happend here for some time, so let's write something. :)Because I am crazy I decided trying to package Fractal (Gnomes's GTK Matr...… Continue reading