Jekyll, Finally!

Nachdem ich lange nach einem Theme gesucht habe, bin ich jetzt (endlich!) zu Jekyll umgestiegen.

Das neue Theme ist Neo HPSTR. Wie das Neo verraten lässt, gibt es schon ein HPSTR-Theme. Mit dem habe ich auch rumprobiert, aber das Menü gefiel mir dort nicht, das war mit JavaScript gemacht und das wollte ich nicht. Es gab das Theme auch nicht als RubyGem, was das ganze noch komplizierter gemacht hat. Neo HPSTR kommt im Gegensatz als Gem, und das Menü geht ganz ohne JS! Nur der Farbwechsel von hell zu dunkel beim scrollen geht scheinbar nur mit JS, aber solang’s nur kosmetisch ist, ist das okay.

Nachdem ich dann aber angefangen habe am Theme rumzubasteln, war das Gem dann doch ungünstig und ich wollte dann doch auf die Boilerplate-Variante umsteigen. Aber dann habe ich einfach den Zeilenumbruch aus dem Titel genommen und es war alles wieder okay.

Das (neue) Hintergrundbild ist von Annie Spratt von Unsplash

Beim Suchen nach nem Theme hat mich ziemlich gestört das überall direkt Disqus und Google Analytics verbaut ist. Neo HPSTR hat auch Disqus und GA mit drin, habe aber natürlich beides deaktiviert. :D
Aber Web-Designer packen auch überall Google Fonts und Google APIs rein, letzteres meist sogar nur für jQuery. Und CDN-Cache zählt hier nicht, jQuery hat nen eigenen CDN, der lässt sich auch wunderbar verwenden… naja, egal.

Hauptgrund für den Wechsel ist, dass ich meine Beiträge mittlerweile lieber in mit Markdown in Vim schreibe als Visuell oder als HTML im Wordpress Editor.
Dann blogge ich in Zukunft hoffentlich auch mal wieder was, jetzt wo Artikel veröffentlichen nur noch nen paar Befehle sind… ^^

octopress new draft $POST

jekyll clean
jekyll serve --drafts --livereload --incremental &
waterfox localhost:4000 &

vim $POST
kill %-

octopress publish $POST

jekyll build
octopress deploy

Die von Wordpress importieren Beiträge könnten gegebenenfalls etwas komisch formatiert sein, ich habe noch nicht alle Fehler vom Import beseitigt. Es sind auch ein paar Links hinter Bildern kaputt, das filtere ich noch, die Bilder selbst funktionieren aber.

– criztovyl

Christoph Schulz

Christoph Schulz
I am Dev. Maybe.

How to deal with the meaninglessness of the world?

*A draft I've created some weeks ago. I've polished it a little bit andpublished it now.*God is Dead, Individualism won't save us, Social...… Continue reading